Kultur und Historie

Dienstleistung und Technik – powered by Know-how

Unsere Kultur

Seit der Gründung im Jahre 1982 pflegen wir unsere besondere Unternehmenskultur.

Aufgebaut auf alten Werten wie Ehrlichkeit und Respekt folgen wir innovativ den Anforderungen unserer Kunden.

 

Mit dem Generationenwechsel nimmt Schweiger die Rolle eines modernen Zulieferer und Dienstleister für den Maschinenbau und die Industrie ein.

Unsere Mission

Wir helfen unseren Kunden ihre Maschinen und Anlagen kostengünstiger zu produzieren.

 

Wir verstehen uns als Dienstleister für unsere Kunden.

Unser individueller Service und ein umfassendes Liefer- und Dienstleistungsangebot helfen unseren Kunden ihre Flexibilität zu steigern und gleichzeitig ihre Ressourcen zu schonen.

Geschichte

1982
1982
Albert Schweiger gründet das Unternehmen in einem Wohnhaus in Holzkirchen als Distributionspartner von Honeywell.

 

 

 

 

 

1983
D1993ie A. Schweiger GmbH spezialisiert sich auf die Distribution von Komponenten und Systemen für den Maschinen-, Anlagen- und Gerätebau.

 

 

1986
1987Die Geschäftsentwicklung ermöglicht bereits den Kauf eines Grundstücks in Heimstetten in der Gemeinde Kirchheim.

 

 

 

 

1987
1986Der Umzug in das erste eigene Firmengebäude ist im August abgeschlossen.

 

 

 

 

 

 

1994
Die A. Schweiger GmbH beginnt mit der Produktion von fertig konfektionierten Kabel- und Steckverbindungen in Steinenbronn bei Stuttgart.

 

1995 – 1996
Sauerlach-Bau
Kauf eines Grundstücks in Sauerlach, südlich von München und Baubeginn für ein neues Vertriebs- und Verwaltungsgebäude.

 

 

 

 

 

1997
DSC_4804Seit August steuert die A. Schweiger GmbH ihre Aktivitäten von Sauerlach aus.

 

 

 

 

 

 

2001
Der Geschäftsbereich Schweiger Produktion bezieht einen ca. 2000 m2 grossen Neubau in Dettenhausen bei Stuttgart und erweitert die Fertigungskapazitäten für konfektionierte Leitungen, Energieführungskettenmontage und Systembaugruppenfertigung.

Die Schweiger IBS-Systembaugruppendienstleistungen werden im Verbund mit starken Partnern aus der Industrie entwickelt und angeboten. Die gewachsenen Kompetenzen aus den einzelnen Geschäftsfeldern werden logistisch, produktions- und vertriebstechnisch miteinander kombiniert. Es entsteht eine neue Qualität in Produktleistung und Service, mit hohem Einspar-Potential für die Kunden.

2003
IMG_1300
Ein Großteil der deutschen Werkzeugmaschinenbauer gehört zum Kundenstamm von Schweiger Systemdienstleistungen.

 

 

 

2005
schweiger_chr_profil
Eintritt von Dipl.-Ing. (FH) Dr. Christoph Schweiger im Jahre 2005 um die Weiterführung des Unternehmens auch in zweiter Generation zu sichern.

 

 

2006

Luftbild_webNach nur neunmonatiger Bauzeit ist im Frühjahr 2006 die Erweiterung des Stammhauses in Sauerlach abgeschlossen.

Der stark expandierende Bereich der IBS-Systembaugruppen und Dienstleistungen machte diese Investition erforderlich.

Das neue Produktionsgebäude grenzt an das bestehende Schweiger Stammhaus und ist durch einen Übergang direkt damit verbunden. Weitere 1.000 m2 Produktionsfläche und 250 m2 Bürofläche für Konstruktion, Arbeitsvorbereitung und Fertigungsplanung stehen nun zur Verfügung.

 

2008
Gründung der Schweiger Montage GmbH.

 

2011
DSC_4821
Eine angrenzende Halle mit ca. 800qm wird übernommen und als zusätzliche Montagefläche für die Systembaugruppen- fertigung genutzt.

 

 

 

 

2012
Weil2
Die Schweiger Produktion GmbH in Dettenhausen ist umgezogen. Der neue Firmensitz der Schweiger Produktion befindet sich jetzt in Weil im Schönbuch, ca. fünf Kilometer vom derzeitigen Standort entfernt. Das neue Firmengrundstück beträgt 6200 m2. Mit über 2000 m2 Produktionsfläche wird die Fertigungskapazität im Bereich Kabelkonfektion, anschlussfertige Kabelsätze und Systembaugruppen erheblich gesteigert.

 

Weil1Wie bei den bereits bestehenden Firmengebäude der Schweiger Gruppe wurde auch hier besonders großen Wert auf eine moderne, funktionale und helle Architektur gelegt, die professionelle Arbeitsabläufe gewährleistet und ein positives Arbeitsklima schafft.

 

 

2013
Weitreichende Kapazitätssteigerungen und elektronische Prozessoptimierungen werden durchgeführt.
Zur weltweiten Vermarktung von EcoMolded® wird ein weltweites Distributoren- und Partnernetzwerk aufgebaut.
Der Geschäftsbereich „Industriemontagedienstleistungen“ wird ausgebaut.
Ein neuer Fokus liegt auf OEM-Geschäften im Bereich der Kabelkonfektion.

 


2014
Der Geschäftsbereich „Industriemontage-Dienstleistungen“ wird in einer eigenständigen Organisation unter der Schweiger Montage GmbH betrieben. So wurde das Fundament für eine erfolgreiche Entwicklung gelegt.

 

 

2015
Stecker

Schweiger konstruiert und fertigt eigenentwickelte Steckverbinder und liefert kundenspezifische Kabelverbindungs-Lösungen unter Verwendung der Umspritztechnologie.

 

 

2016

Schweiger erhält als einer der ersten Betriebe die DIN EN ISO 9001:2015 Zertifizierung.
Für den Ausbau des Kabelkonfektionsgeschäfts werden Fertigungsmöglichkeiten für größere und große Stückzahlen im Ausland geschaffen.
Schweiger tritt erstmalig als professioneller Schaltanlagenbauer auf und erweitert so sein Portfolio der Systembaugruppendienstleistungen.

 

2017

Vor allem der Bereich Kabelkonfektion verzeichnet ein starkes Wachstum von mehr als 40%.
Schlauchpakete für die Robotik werden mit ins Portfolio aufgenommen.
Eine eigene Konstruktionsabteilung für Steckverbinder und Kabelkonfektionslösungen wird eingerichtet. Die 3D-Drucktechnik wird etabliert.
Schweiger wird offizieller Distributor von TE Industrial.

 

 

2018

Die Mitarbeiterzahl der Schweiger Gruppe steigt auf 230 Mitarbeiter.

 

Die A. Schweiger GmbH erwirbt 100% der Anteile der PRONET GmbH in Rodgau, Hessen.

 

 

Der Schweiger Produktion GmbH am Standort Weil im Schönbuch stehen zusätzliche Räumlichkeiten zur Verfügung.
Diese umfassen:

  • eine Halle mit Hallenkran und LKW-Laderampe mit 765qm
  • eine überdachte und windgeschützte Freifläche mit 500qm
  • eine Freifläche von 935qm

Geschäftsführer Albert Schweiger:
„Wir haben uns bewusst für die Stärkung und den Ausbau unserer Firma am Industriestandort Deutschland entschieden, um auch der kommenden Generation eine attraktive Zukunft zu ermöglichen.“